Podcast abonnieren
Podcast abonnieren bei iTunes
Podcast abonnieren bei Google Play
Podcast abonnieren bei Spotify

Der ehrliche Respekt deines Teams ist die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Aber was kannst du machen, wenn sich Mitarbeiter dir gegenüber respektlos verhalten, und wie kannst du ehrlichen und tiefgreifenden Respekt bekommen?
Darum geht es in diesem Blogartikel.


Respekt ist wie Sauerstoff

 

René Borbonus hat mal gesagt, „Respekt ist der Sauerstoff unter den sozialen Elementen.
Für das soziale Überlegen unverzichtbar, aber er ist nicht selbstverständlich in der Atmosphäre.“
Wenn Respekt da ist, macht er Unternehmen erfolgreicher und Menschen zufriedener.
Respekt ist entscheidend, und in fast jeder Firma steht auch ein respektvoller Umgang miteinander im Leitbild.
Aber warum mangelt es dann trotzdem so oft daran?
Warum verhalten sich Menschen respektlos?

Wir sind jeden Tag von Respektlosigkeit umgeben

 

Unserer Gesellschaft wird heute mehr denn je Respektlosigkeit nachgesagt.
Zum einen sind mit Sicherheit unsere Kommunikationsmedien daran schuld, zum anderen aber auch unsere Unterhaltungskultur. Wir sind eine Gesellschaft, die sich an respektlosem Verhalten amüsiert.

Das beste Beispiel dafür sind Sendungsformate wie DSDS, wo junge Erwachsene heftigste Sprüche aushalten müssen, wenn sie dem Bild der Juroren nicht entsprechen.
Die Kritik nach dem Auftritt ist oft respektlos, beleidigend und niedermachend.
Genauso haben wir Respektlosigkeit in der Presse, wo Streitigkeiten offen ausgeschlachtet werden, Menschen verurteilt und an den Pranger gestellt werden.

Jetzt mal ganz ehrlich, und dann wundern wir uns noch, dass Menschen sich immer respektloser verhalten?
Wir sind doch jeden Tag von Respektlosigkeit umgeben.

Respektlosigkeit wird leicht gemacht

 

Unsere Kommunikationsmedien haben einen entscheidenden Anteil daran.
Wie leicht ist es anonym in irgendwelchen Foren sich aufzuregen und beleidigende Sprüche und Kommentare loszuwerden?
Wie leicht ist es per Whats App seinen Frust rauszulassen und sich danach einfach nicht mehr zu melden.
Respektlosigkeit wird leicht gemacht.

Aber wie ist es im Business?

 

Respektloses Verhalten kann im Business ganz unterschiedlich aussehen.
Du stehst im Meeting vorne, bist mit deinen Ausführungen fertig und es kommt der Kommentar: „Glauben Sie wirklich, dass wir das so machen sollten?“
Oder aber du stellst fest, wie ein Mitarbeiter offensichtliches Desinteresse zeigt, wenn du mit ihm sprichst. Er lehnt sich zurück, lässt das Gespräch passiv über sich ergehen.
Oder aber, egal was du sagst, es wird kritisiert und dagegengehalten und Anweisungen werden nur widerwillig erledigt.
Respektloses Verhalten im Business ist meistens passiver, aber genauso schädigend fürs Team und fürs Unternehmen.

Aber woran liegt es, wenn sich Mitarbeiter dir gegenüber respektlos verhalten?
Was sind die Ursachen?

Die Gründe, wenn sich Mitarbeiter respektlos verhalten

 

Um den Ursachen dafür auf den Grund zu kommen, stell dir ein paar Fragen:
Von wem wurdest du respektlos behandelt?  
Ist es nur eine Person aus deinem Team oder ist es das gesamte Team?

Ist es nur eine Person, überlege dir, seit wann das der Fall ist.
Es gibt immer einen Grund für plötzliche Respektlosigkeit.
Und dann frage dich als erstes, ob DU diese Person überhaupt respektvoll behandelst.
Es gibt dieses schöne Sprichwort: „Wie du in den Wald hineinrufst, so schallt es heraus.“
Du kannst nicht erwarten, dass dich jemand respektiert, wenn du selber ihn auch nicht respektierst.

 

Respektvolles Verhalten beginnt bei dir

 

Wie sieht respektvolles Verhalten aus?
Zuerst einmal muss ich die Haltung haben, dass ich diesen Menschen schätze. Ihn wertschätze mit seiner Persönlichkeit, seinen Werten und seinen Fähigkeiten.
Wir spüren nämlich intuitiv ziemlich schnell, wenn jemand nicht viel von uns hält.
Respekt muss ehrlich und nicht aufgesetzt sein.
D.h., dass du wirkliches Interesse an ihm zeigst, seine Meinung einholst, nachfragst, dir Sachen merkst, die er mal erzählt hat.
Wenn du respektvoller behandelt werden willst, behandle andere Menschen respektvoller, aber dies aus Überzeugung und nicht mit irgendwelchen Hintergedanken.

 

Ein anderer Grund für respektloses Verhalten können unterschwellige Konflikte sein.
Da ist jemand enttäuscht, z.B. weil du dich als Führungskraft nicht genügend fürs Team eingesetzt hast oder weil er sich bei etwas ungerecht behandelt gefühlt hat usw.
Irgendeine Enttäuschung setzt Wut und Ärger frei. Und wenn die Situation und Gefühle nicht angesprochen werden, kann dies schnell in respektlosem Verhalten münden.

 

So sprichst du respektloses Verhalten an

 

In so einer Situation, sprich die Person an.
Schilder ihm, dass du irritiert bist über sein Verhalten. Beschreibe sachlich Beispiele und frage nach. Frage nach, was los ist.
Und lass dich nicht sofort abschmettern.
Die erste Antwort wird immer sein: Nichts. Es ist alles gut.
Dann bleib dran, hak nach. Sag ihm, dass du das nicht glaubst und dass es dir wichtig ist, dass ihr eine gute Arbeitsbeziehung führt und dass du gerne deinen Anteil dazu beitragen möchtest. Und wenn es irgendetwas gibt, von dem er enttäuscht ist oder was ihn ärgert, dann soll er es dir bitte sagen. Du bist gerne bereit, etwas zu verändern, aber dafür musst du wissen, was.

Gleichzeitig mach aber auch deutlich, dass du so ein Verhalten nicht länger dulden wirst und sag ihm, was du konkret von ihm erwartest.

Wichtig ist, dass du bei diesem Gespräch die ganze Zeit die Intention verfolgst, eine gute Arbeitsbeziehung zu deinem Mitarbeiter aufzubauen.
Es geht nicht darum, ihm „einen reinzuwürgen“ oder ihm erstmal deutlich machen „wer hier der Chef ist“. So eine Intention und Haltung wird dein Gegenüber spüren, und dann wird sein Verhalten und seine Gegenwehr noch heftiger werden.

Sei hart in der Sache, aber weich im Umgang

 

Du kannst klare Grenzen ziehen und deutlich machen, was du von ihm erwartest, solltest aber auf der Beziehungsebene ihm entgegenkommen. Dein Gesprächspartner muss ehrlich das Gefühl haben, dass er dir wichtig ist und dass du eure Arbeitsbeziehung verbessern möchtest.

Neben unterschwelligen Konflikten kann auch was ganz anderes dahinterstecken.
Wenn du als Führungskraft neu ins Team kommst, und da ist jemand, der dich von Anfang an nicht wirklich respektiert, kann es sein, dass das gar nichts mir dir zu tun hat.
Vielleicht wollte die Person den Führungsposten selber haben und ist jetzt enttäuscht.
Auch hier ist es dann an der Zeit ein Gespräch zu führen.

Wenn du vor anderen respektlos behandelt wirst

 

Noch ein Tipp, wenn du vor einer Gruppe respektlos behandelt wirst, so dass es mehrere mitbekommen, dann ist es wichtig, dass du auch vor der Gruppe agierst.
Viele machen den Fehler, dass sie nichts sagen, sich stumm verhalten und dann die Person hinterher im Einzelgespräch ansprechen.
Einzelgespräch ist immer gut, aber ich muss vorher vor der Gruppe eine Grenze gezogen haben, ein kurzes Statement, das deutlich macht, dass man so mit mir nicht umgeht.

Was passiert, wenn ich das nicht mache?
Die Gruppe bekommt die Respektlosigkeit mit, alle Augen richten sich auf dich, weil jeder wissen möchte, wie du jetzt damit umgehst. Reagierst du nicht, vermittelst du nicht nur Schwäche und Unsicherheit, sondern auch das Gefühl „mit dem kann man das machen“.
Also bei Respektlosigkeit vor anderen, muss vor anderen auch die Grenze gezogen werden, und danach dann das Einzelgespräch folgen.

Kurz zusammengefasst

 

So, dies als Beispiel, wenn ein Mitarbeiter plötzlich respektloses Verhalten zeigt – überlege, ob du dich überhaupt respektvoll verhältst, sprich die Person an, um Grenzen zu setzen, rauszukriegen was dahintersteckt und die Beziehung zwischen euch zu verbessern.
Vielleicht hat es auch nichts mit dir zu tun, sondern liegt an etwas anderem, wie dem Wunsch selber die Führungsrolle bekommen zu haben.

Aber was machst du, wenn nicht nur eine Person, sondern das ganze Team dich nicht wirklich respektiert.
Und da ist meine erste Frage:

 

Hast du dir den Respekt deines Teams überhaupt schon verdient?

 

Natürlich sollte ich jeden Menschen respektvoll behandeln, aber als Führungskraft muss ich mir ehrlichen, tiefgreifenden Respekt meines Teams erst einmal verdienen.
Respekt bekommt man nicht automatisch, nur weil man ein bestimmtes Amt oder eine Position bekleidet. Dass ich in meiner Position respektiert werde, muss ich mir erarbeiten.

Aber wie kannst du dir den Respekt deines Teams nun verdienen?
Was kannst du dafür tun, dass Menschen sich dir gegenüber respektvoll verhalten?
Du wirst ehrlichen Respekt erhalten, wenn du dich an die folgenden 6 Punkte hältst:

Die 6 Punkte, mit denen du dir den ehrlichen Respekt deines Teams verdienst

  1. Respektiere dich selber
    Die anderen Menschen werden dich nicht besser behandeln, als du dich selber behandelst. Andere spiegeln immer das, was du ausstrahlst.
    Wenn du selber ständig klein beigibst, und für deine Bedürfnisse und deine Meinung nicht einstehst, respektierst du dich selber nicht, und wenn du dich nicht respektierst, respektieren dich auch nicht die anderen.
    Wenn du dich und deine Ideen klein machst, lädst du andere dazu ein, dies auch zu tun.
    Der erste Schritt ist also, sich selber zu respektieren, sein Selbstvertrauen zu steigern, all seine Stärken und Schwächen anzunehmen und für sich selber einzustehen.

  2. Steh für dich ein und sage was du denkst

    Viele Menschen verheimlichen ihre persönliche Meinung, um anderen nicht auf die Füße zu treten. Sie sind freundlich, distanziert und zurückhaltend und denken, dass Sie sich damit insbesondere im Business korrekt verhalten.
    Aber solche Menschen sind uns eher unsympathisch, weil wir sie nicht einordnen können. Wir wissen nicht, was der andere wirklich denkt. Wir spüren, dass die Person doch auch mal eine andere Meinung haben muss, dass sie diese aber nicht sagt.
    Wer nicht ehrlich auch mal seine Meinung vertritt, der wird auch nicht respektiert.

    Menschen respektieren dich vor allem dann, wenn sie wissen, dass du offen und ehrlich bist und deine Meinung vertrittst.
    Sage auch mal Nein, setze Grenzen und steh zu deinen Werten und Bedürfnissen.

  3. Sei besser als andere
    Um als Führungskraft Respekt zu erhalten, gehört auch fachlicher Respekt. Und fachlichen Respekt erarbeite ich mir mit der Zeit.
    Versuche nicht für etwas Respekt zu bekommen, wofür du aktuell noch keinen Respekt für verdienst.
    Nur weil du eine Führungsposition bekommen hast, bekommst du nicht automatisch Respekt.
    Aber mit fachlich gutem Wissen und klugen Handlungen, wirst du dir Respekt erarbeiten.
    Wenn du in irgendwas gut bist, fang an, das noch mehr auszubauen.
    Hab das Ziel, in diesem Bereich exzellent zu werden.
    Du musst nicht das gleiche Wissen wie deine Mitarbeiter haben und auch nicht in dem Umfang, aber in einem Bereich solltest du besser sein als andere.
    Und ist der Bereich auch noch so klein.
    Wenn du dich für diesen Bereich begeisterst und kontinuierlich darin besser wirst, dann werden dich andere dafür schätzen und respektieren.

    Fachlichen Respekt erarbeite ich mir mit der Zeit, insbesondere mit dem, was ich bereits erreicht habe.
    Aber versuch bitte auch nicht, dich größer darzustellen, als du bist.
    Lass deine Ergebnisse und das was du erreicht hast, für sich sprechen

  4. Respektiere andere

    Es ist ein menschliches Grundbedürfnis, als Person wahrgenommen und respektiert zu werden.
    Wenn ich aber nie nach meiner Meinung gefragt werde, nicht ernst genommen werde, keine verbindlichen Antworten auf Fragen bekomme und der andere sich nicht wirklich für mich interessiert, ist dies für mich zutiefst schmerzhaft und für viele Grund, den anderen auch nicht respektvoll zu behandeln.
    Daher respektiere dein Team aus ganzem Herzen, und verhalte dich selber ihnen gegenüber respektvoll.

  5. Sei verlässlich
    Um Respekt zu erhalten, sollte ich als Führungskraft verlässlich für mein Team sein.
    Also nicht sich wie die Fahne im Wind drehen, sondern verlässlich das einhalten, was ich zugesagt habe, zu dem stehen was ich gesagt habe.
    Frage dich einmal selber:
    Kann dein Team sich auf dich verlassen?
    Können Sie dir vertrauen?
    Setzt du dich für sie ein, auch wenn es mal unbequem wird?
    Verlässlichkeit ist ein Wert, den Menschen zutiefst respektieren.

    Und der letzte Tipp um ehrlichen Respekt zu erhalten, ist:
  6. Sei authentisch

    Fang nicht an, dich zu verstellen oder jemand anders darzustellen, der du nicht bist.
    Menschen mögen authentische, echte Menschen, weil sich viele Menschen genau das nicht trauen: authentisch zu sein.
    Und damit sind wir wieder beim ersten Punkt: Respektiere dich selber, dann handelst du nämlich auch authentisch und stehst zu deinen Überzeugungen, Werten, Gefühle und Bedürfnissen.


    Mit diesen 6 Punkten, hast du die Grundlage gelegt, um ehrlichen und tiefen Respekt von deinem Team zu erhalten.

    Vielleicht hast du bei einem oder auch mehreren der 6 Punkte gemerkt, dass du dich hier noch verbessern könntest.
    Dann überlege dir zu jedem Punkt einen konkreten Handlungsschritt, den du ab sofort umsetzen möchtest.
    Das könnte sein bei
    – Respektiere dich selber – wenn jemand bei mir eine Grenze überschreitet und sich respektlos verhält, spreche ich das an
    -Respektiere andere – ich frage mein Team häufiger nach seiner Meinung

    Aber neben Maßnahmen auf der Verhaltensebene ist das wichtigste, eine ehrliche, respektvolle Haltung anderen gegenüber zu haben.
    Einen Menschen respektvoll zu behandeln, ist eine kleine Handlung, die aber so viel bewirken kann.
    Und Respekt ist immer die Basis für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

    Was brauchst DU, damit du dich im Business respektiert fühlst?

Episodenbild: Photo by You X Ventures on Unsplash